Mittwoch, 12. Juni 2013

Chocolate Mousse Brownies oder Mousse 3.Teil

Kann man tripple Chokolate Brownies noch toppen? Man kann! 
Mit einem Topping aus Mousse au Chocolat. Schokoladiger gehts kaum: Unten fudgie Brownies aus dunkler Schokolade und Kakao und mit weißen Schokoladenstückchen, darüber ein reichhaltiges, cremiges Mousse au Chocolat. Eigentlich zwei Schoko-Desserts in einem!



Nachdem ich schon in meinen beiden letzten Post die Mousse behandelt habe, kombiniere ich es jetzt mit meinen Lieblings-Brownies. Diese mag ich gern saftig-schokoladig, daher dürfen sie nie über einen gewissen Punkt hinaus gebacken werden. Ich backe sie immer zwischen 20 und 25 Minuten, je nach dem, wie dick der Teig eingefüllt wurde. Sie müssen, wenn sie aus dem Ofen kommen noch ein wenig wackelig sein, dann sind sie schön feucht, wenn sie abgekühlt sind.
 
Das Rezept reicht für 8-12 Mousse-Brownies:
Zutaten für das Mousse au Chocolat

200 g gute Schokolade mit hohem Kakaoanteil
150 ml Sahne
3 Bio-Eier, getrennt
50 g Zucker
50 g Butter
1 Prise Salz

Die Zubereitung für das Mousse findet ihr hier.

Zutaten für die Brownies

350 g gute, dunkle Schokolade mit hohem Kakaoanteil, oder
           ein Teil Bitter, ein Teil Vollmilch nach Gusto
50 g weiße Schokolade
120 g Butter
4 große Bio-Eier
250g Zucker
1 große Prise Salz
2 El Espresso( zur Not aus Pulver)
2 Tl Kakao 
1 Tl Vanille-Extrakt
150g Mehl


Den Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen. 350 g Schokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen ( das Wasser darf nicht kochen!) Während beides abkühlt, die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Vanille und die etwas abgekühlte Butter-Schokoladen-Mischung mit dem Schneebesen unterrühren. Das Mehl und das Salz mit dem Spatel nur soweit unterheben, bis alles verrührt ist.

Eine rechteckige Schale ca 20x25 cm (das schwedische Möbelhaus hat eine perfekte grau-rote Aluschale) mit Backpapier auslegen und den Teig hinein gießen. Ist der Teig zwei Zentimeter oder etwas höher, backe ich  höchstens 25 Minuten, ist die Teigdicke geringer, nur etwa 20 Minuten. Jeder Ofen ist anders, man muss öfter hineinschauen. Auf alle Fälle rechtzeitig herausnehmen!


Ist der Brownie-Teig vollständig abgekühlt wird das Mousse aufgestrichen. Wenn die Brownies innen auch nur etwas warm sind, verläuft das Mousse, also lieber länger warten. Diese Brownies sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden, damit das Mousse stabil bleibt. Ich hole sie etwa 15 Minuten vor dem servieren  heraus, damit sie nicht eiskalt sind. Das ist eine Doppeldosis Schoki aber dafür auch doppelt gut!

Wenn ihr ebenfalls Granatapfelsauce dazu servieren möchtet, das Rezept findet ihr hier

Dies ist mein "schokoladiger geht es kaum" Beitrag für den Schokoladen Event der Tomateninsel:


  Schokolade (Einsendeschluss: 23.6.2013)

Kommentare:

  1. Ein Schokoladetraum erster Klasse! Sieht umwerfend lecker aus!

    Lg. Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Sieht farblich sehr schön aus. Nette Präsentation. War sicher sehr lecker.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen